• headimage_news

Oxiegen will weiter wachsen

Der Baustoffspezialist Oxiegen aus Bad Lippspringe hat allen Corona-bedingten Problemen getrotzt und schließt das Geschäftsjahr 2020 mit einem Umsatzzuwachs im höheren einstelligen Prozentbereich ab. Nach Angaben von Geschäftsführer Philipp Overkott legten insbesondere die Systemlösungen für die Abdichtung von gefliesten Böden und Wänden in Nassräumen deutlich zu.

Dem neuen Geschäftsjahr sieht Overkott mit vorsichtigem Optimismus entgegen. Wachstumsimpulse für das eigene Geschäft erwartet Overkott von einer Reihe neuer Produkte, die Oxiegen im Laufe des ersten Quartals auf den Markt bringen wird. „Sie werden unsere Position als einfallsreicher Innovator in der Branche erneut unterstreichen“ gibt sich der Oxiegen-Geschäftsführer optimistisch. Darüber hinaus wird Oxiegen seinen Außendienst weiter ausbauen und die laufende Qualifizierungsoffensive fortführen, um die Beratungskompetenz des Vertriebs weiter zu stärken. Das angestrebte Wachstum soll mit flankierenden Investitionen unterstützt werden, wobei die Automatisierung innerbetrieblicher Prozesse mit SAP-Software und die weitere Automatisierung von Fertigungsabläufen durch Robotereinsatz im Fokus stehen.